Webdesign für Kölner Fitnessstudio

Webdesign für Kölner Fitnessstudio

Das Fitnessstudio Centerfit 24 in Köln hat Anfang des Jahres ein Redesign der Webseite erhalten. Im Fokus der Neugestaltung stand hierbei die Studiodarstellung sowie die Anmeldung zu Kursen. Als besonderes Highlight wurde eine Funktionalität zur intuitiven Kursanmeldung implementiert. Der Nutzer ist mit Eingabe seiner E-Mail Adresse, in der Lage, sich kurzfristig zu einem Kurs an- oder abzumelden. Dabei wird immer die Maximalanzahl der Teilnehmer beachtet und entsprechend angezeigt. Sollte ein Kurs aus zeitlichen Gründen verschoben werden, erhält der Nutzer einen Hinweis per E-Mail.

Funktionalität Kursanmeldung CenterfitOptimiert für mobile Endgeräte

Nach Auswertung des Nutzerverhaltens war schnell klar, dass die Webseiten-Besucher überwiegend mobile Endgeräte nutzen. Damit wurde der primäre Fokus auf die Gestaltung der mobilen Version gelegt. Gemeinsam mit dem Kunden haben wir uns auf eine Darstellung im Layout von Boxen geeinigt. Große Hintergrundbilder aus dem Studio vermitteln zugleich einen guten Eindruck vor Ort. Die Corporate Identity-Farben blau und rot wurden vollständig in das Design der Webseite integriert. Einzelne Elemente, die überwiegend für Zwecke der Gestaltung genutzt wurden (wie beispielsweise zusätzliche Bilder als Platzhalter zum Text), haben in der mobilen Version keine Berücksichtigung gefunden. Damit wurde die Usability auf mobilen Geräten weiter erhöht, um dem Besucher alle wichtigen Informationen ohne großes scrollen zu ermöglichen. Zwar werden Mobilfunkverträge und Daten-Flatrates immer höher,

Social Media Integration WordPress

Social Media Integration WordPress

Social Media Integration

Viele Kunden nehmen sich bei einer Neugestaltung der Webseite vor, Inhalte ab sofort und kontinuierlich einzustellen. Leider bleibt es in den meisten Fällen beim guten Vorsatz. Aus diesem Grund wurde für das Fitnessstudio eine Social Media Integration eingebunden, die Inhalte von verschiedenen Plattformen gebündelt auf der Webseite darstellt. So können Posts auf Instagram, Twitter, Facebook & Co. automatisch auf der Webseite angezeigt werden. Der Vorteil liegt darin, dass Inhalte nicht redundant eingestellt werden müssen. Kurzfristige Hinweise, wie beispielsweise die Änderung von Öffnungszeiten an einem Feiertag, müssen künftig nur auf einer Plattform veröffentlicht werden. Der Nutzer hat entsprechend nur eine Anlaufstelle – die Webseite – um alle Informationen zum Studio zu erhalten. Darüber hinaus ist es künftig nicht notwendig, dass der Nutzer selbst einen Account auf Instagram & Co. haben muss, um Neuigkeiten aus dem Studio zu lesen.